Barrierefreies Bauen lohnt sich!!!!

Nicht Last sondern Lust im eigenen Garten


 

 

 

 

Ob altersgerechter Umbau der eigenen Aussenbereiche oder der Erwerb eines bereits barrierefrei sanierten Kaufobjekts, Eigentümer profitieren in der Regel immer. Fördermittel und Zuschüsse lassen sich auch dann beantragen, wenn kein aktueller Bedarf, also keine körperliche Einschränkung besteht, die einen Umbau rechtfertigen. Lediglich die geforderten Kriterien und Formalitäten müssen eingehalten werden, um in den Genuss von Förderung oder Zuschuss zu kommen und damit nicht nur das eigene Grundstück „alterssicher“ zu machen, sondern auch den Wert langfristig zu erhalten.

Notwendige Umgestaltungen in folgenden Bereichen können erforderlich werden und werden auch gefördert

  • Umplanung von Treppen, Stufen, Absätzen
  • Änderungen im Bereich Hauseingang
  • Verkehrsflächen bis zur Haustüre (evtl. notwendige Rampen)
  • Verbreiterung von Stellplatzflächen
  • Wetterschutzmassnahmen und Beleuchtungen im Eingangsbereich
  • Sicherheit auf Gartenwegen
  • Sinnvolle Bewässerungssysteme
  • Rollstuhlgerechte Hochbeete
  • Pflegeleichte Pflanzen für den barrierefreien Garten